Dich schickt der Himmel                                                                   
72-Stunden-Aktion in Hanau vom 18. bis 21. April 2024

Vom 18. bis 21. April 2024 machen in Deutschland wieder über Hunderttausend junge Menschen bei der großen Sozialaktion der katholischen Jugend mit: in 72 Stunden werden soziale Projekte verwirklicht. Besonders spannend: Oftmals wissen die Gruppen bis zum Startschuss am 18. April um 17:07 Uhr ihre Projekte noch nicht. Aufregend: Die Kinder und Jugendlichen haben nur 72 Stunden Zeit – sonntags muss alles fertig sein! 72 Stunden: gut für andere und ein großer Spaß für die Kids!

In Hanau wird es rund um die Stadtpfarrkirche Mariae Namen eine 72-Stunden-Aktion geben. Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren dürfen mitmachen.

Übrigens: Die Kinder, die mitmachen, erhalten freitags schulfrei. Dafür müssen sie nur einen Antrag auf Schulbefreiung stellen.

Infos und Fragen?

Gemeindereferent Maurice Radauscher

0174 24 70 454

maurice.radauscher@bistum-fulda.de

Wichtige Downloads

FAQ zur 72-Stunden-Aktion in Hanau

Wie läuft das ab?

Donnerstag, 18. April: Wir treffen uns gegen 16:15 Uhr mit der Gruppe und erhalten den bis dahin geheimen Auftrag um genau 17:07 Uhr gleichzeitig mit allen Gruppen in Deutschland.

Freitag, 19. April und Samstag, 20. April: Wir arbeiten von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr an unserem Projekt. Mittag essen wir gemeinsam. Natürlich sind die Kinder dazu eingeladen.

Sonntag, 21. April: Wir feiern einen Abschlussgottesdienst und präsentieren das Ergebnis im Rahmen eines Abschlussfestes. Da können die Eltern, Verwandten, Nachbarn und Freunde/Freundinnen der Kinder alle kommen und schauen, was in den 72 Stunden geleistet wurde.

Es wird ein kreatives Projekt sein und am Ende soll dadurch Geld für ein soziales Projekt eingenommen werden.

Wo findet alles statt?

Uns stehen viele Räume im Dechant-Diel-Haus an der katholischen Kirche Mariae Namen (Im Bangert 4) zur Verfügung. Dort werden wir arbeiten und sonntags unser Abschlussfest rund um die Kirche und das Haus selbst organisieren.

(Wie) können Eltern helfen?

Eltern können helfen, wenn sie wollen. Sprechen Sie mich einfach im Vorfeld an. Z.B.:

  • Kuchen vorbeibringen, beim Kochen oder Aufräumen helfen, beim Abschlussfest mithelfen (z.B. Essen fürs Buffet mitbringen)
  • Viele Bekannte mit zum Abschlussfest mitbringen!

Was können wir im Vorfeld tun?

Sie können Bekannten und Verwandten schon den Termin für das Abschlussfest geben. Es wäre toll für die Kinder und die gute Sache, wenn viele Leute am Ende da sind.

Es wird ein kreatives Projekt. Falls Sie etwas von dieser Liste zu Hause haben, können es die Kinder zum Projekt mitbringen oder wir vereinbaren eine Übergabe im Vorfeld, z.B. in den Osterferien:

  • Weiße Leinwände in verschiedenen Grüßen
  • Großformatige Pappkartons von Verpackungen (z.B. Fernsehgeräte oder Kühlschränke)
  • Draht, Kordel, Wolle, Pfeifenputzer
  • Farben (Acrylfarben, Fingerfarben, Sprüfarben…)
  • Stoffreste, Watte, Schaumstoffreste
  • Pinsel, Eddings, Farbstifte, Filzstifte
  • Holzlatten, Nägel, Hammer
  • Magazine, Zeitschriften, Zeitungen
  • Klebstoffe wie Tapetenkleister
  • Naturmaterialien (Federn, Korne, Steine, Walnussschalen, Muscheln…)